F | D

Journée de sensibilisation - Jeu excessif (D)

Publié le 26 January 2016

In der Westschweiz kennt jede fünfte Person jemanden in ihrem Umfeld mit ei- nem problematischen Spielverhalten. Dieses steht oft im Zusammenhang mit an- deren Suchtverhalten, Krankheiten oder Schwierigkeiten wie einem übermassigen Alkohol-, Tabak-, Psycho-Stimulantien-Konsum, einer Depression oder anderen psychischen Erkrankungen.

Um den Betroffenen zu helfen, wurden im Rahmen der Suchtmedizin verschiedene neue Instrumente für die Prävention, Behandlung und Schadensminderung entwickelt.

Die Glückspielsucht ist manchmal mit einer exzessiven Nutzung von Games, elektronischen Medien und des Internets verbunden. Deshalb werden nebst der Glückspielsucht ebenfalls die Spiel- und Onlinesucht thematisiert.

Zielpublikum

SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen, Lehrkräfte, Fachpersonen aus dem Gesundheitsbereich

undefined