F | D

Programm AKTE

Kurzbeschrieb 

AKTE: AGIEREN – KENNEN – TESTEN – (SICH) ENTWICKELN

Das zweisprachige Programm AKTE/ACTE hat die Prävention von Sucht und Risikoverhalten bei Freiburger Schülerinnen und Schüler der Zyklen 2 und 3 zum Ziel. Das Programm AKTE unterstützt die Lehrpersonen die jugendrelevanten Präventionsthemen und die Gesundheitsförderung aktuell, interaktiv und mit geringem Aufwand im Unterricht zu thematisieren. AKTE hilft den Lehrpersonen, ihre eigene präventive Haltung zu finden und ihr Fachwissen in den von der Fachstelle «Gesundheit in der Schule» bestimmten Themen (Gewalt/Cybermobbing, Alkohol und Cannabis) weiterzuentwickeln.

Pädagogische Dossiers zu den einzelnen Themen liefern im ersten Teil wichtige Hintergrundinformationen und im zweiten Teil praktische Unterrichtsvorschläge. Um die Qualität zu sichern, werden sie regelmässig aktualisiert.

Eine Einführung in Form einer kurzen Bildungsveranstaltung vermittelt den Lehrpersonen das nötige Fachwissen und verleiht einen lebendigen Einblick in die Unterrichtsmaterialen des Dossiers. Eine Auswahl von Unterrichtseinheiten und Filmen erleichtert die spannende Vermittlung im Unterricht und die vertiefte interaktive Auseinandersetzung mit dem gewählten Thema.

Zusätzlich stehen im Programm AKTE als lebendige und lebensweltnahe Bearbeitungsform ein Forumtheater zum Thema Alkohol und Cybermobbing der Theatercompagnie «Das Chamäleon» zur Verfügung. Das Thema Cannabis/Sucht wird im Schuljahr 16/17 erarbeitet.

Einbettung/

Zulassung

 

Lehrplan 21

REPER entwickelte in Zusammenarbeit mit der kantonalen Fachstelle «Gesundheit in der Schule», der EKSD (DOA und SEnOF) und dem Amt für Gesundheit das Programm AKTE/ACTE. REPER und AKTE sind für die Prävention in den Freiburger Schulen zugelassen.

AKTE entspricht dem Freiburger Konzept «Gesundheit in der Schule» und bindet die zentralen Personen für die kontinuierliche und wirksame Präventionsarbeit bei Jugendlichen ein: Die Lehrpersonen, die Eltern und natürlich die Jugendlichen. Die Unterrichtmaterialien in den Dossiers orientieren sich bereits an den im Lehrplan 21 formulierten Inhalten und Gesundheitskompetenzen

Zielgruppe Die Schülerinnen und Schüler der Primarschule und Orientierungsstufe der Freiburger Schulen. Multiplikatoren und Multiplikatorinnen, welche im Umfeld der Kindern und Jugendlichen sind: Lehrpersonen, Eltern, Schulsozialarbeit, Schulleitungen, Schulbehörden.
Ziele

Für die Lehrpersonen und Eltern:

  • Die Bezugspersonen entwickeln ihre eigenen Kompetenzen im Bereich Prävention.
  • Die Lehrpersonen sind mit Instrumenten und Materialien für die Umsetzung der Prävention ausgestattet (pädagogisches Dossier und Einführung dazu).
  • Die Lehrpersonen können mit den Schülerinnen und Schülern mit Hilfe des Dossiers eine inhalt­liche Auseinandersetzung und Reflexion führen.

Für die Jugendlichen:

  • Die Jugendlichen stärken ihre Handlungsmöglichkeiten, indem sie Lösungsmöglichkeiten und Lebenshaltungen mit Hilfe des Forumtheaters entwickeln.
  • Die Jugendlichen entwickeln und erweitern in der Auseinandersetzung und der Reflexion im Unter­richt (nach dem Forumtheater) ihre Gesundheitskompetenzen.

Das Vorgehen der Prävention soll:

  • Die Ressourcen der Jugendlichen und der Bezugspersonen wertschätzen und diese sichtbar machen.
  • Die Entwicklung individueller und gemeinsamer Kompetenzen fördern.
  • Die Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten für die Schwierigkeiten von Jugendlichen lebenswelt­nah anregen.
Themen
  • (Cyber)mobbing - Dossier und Forumtheater: «Einer für alle – alle gegen einen»
  • Alkohol - Dossier und Forumtheater: «Wenn Sie blau ist, sieht er rot»
  • Cannabis - Dossier in Entstehung
Partner Die Fachstelle Gesundheit in der Schule mit dem Auftrag:
  • Die Aktivitäten der Prävention und Gesundheitsförderung in der Schule zu koordinieren.
  • Die Umsetzung des Konzepts „Gesundheit in der Schule“ zu organisieren und koordinieren.
  • Strategien zu verbreiten für die Planung und Organisation der Gesundheitsförderung in der Schule
  • Angebote von Dritten für die Umsetzung vorzuschlagen und zuzulassen. Anfragen für Angebote von Dritten in den Freiburger Schulen entgegenzunehmen und zu prüfen.
  • Die Aktivitäten des FNGS – Freiburger Netzwerkes Gesundheitsfördernder Schulen – zu koordinieren.

Die Theatercompagnie «Das Chamäleon»: Die Methoden des Forumtheaters ermöglichen es, interaktiv und humorvoll herausfordernde Themen ohne moralisierenden Unterton aufzugreifen.

Kontakt

Information & Projekte

Jurastrasse 29, 1700 Fribourg
Tel. 026 322 40 00
projekte@reper-fr.ch