F | D


Auf die Jugendlichen und die jungen Erwachsenen zugehen und sie empfangen.



Der Sektor "Strasse und Projektrealisation" des Vereins REPER in Freiburg - ein gemeinnützig anerkannter Verein - wird von der Stadt und vom Kanton Freiburg sowie von der Loterie Romande unterstützt und finanziert.



Was ?

Der Sektor "Strasse & Projektrealisation" des Vereins REPER beinhaltet zwei Aspekte, welcher es ermöglicht, die Jugendlichen in einer individuellen und kollektiven Dynamik zu mobilisieren und sie auf ihrem existentiellen und sozialen Weg zu begleiten:

  • Ein Ort des Empfangs, des Zuhörens, der Austausche, des Ausdrucks und der Ausbildung für Jugendliche und junge Erwachsene
  • Eine fortlaufende Anwesenheit und eine direkte Einbindung in die Lebensumfelder der Jugendlichen und jungen Erwachsenen


Warum ?

  • Die soziale und erzieherische Handlung hat zum Ziel, den Jugendlichen eine grössere Kontrolle über ihre eigene psychische und körperliche Gesundheit zu ermöglichen sowie ihre sozialen Kompetenzen zu entwickeln
  • Durch seine soziale und erzieherische Handlung bemüht sich der Sozialarbeiter einen Bei-trag zur Schaffung von Bedingungen zu leisten, welche einer besseren Eingliederung des Jugendlichen in die Gesellschaft förderlich sind, das heisst die Schaffung und die Stärkung von sozialen Beziehungen zu fördern. Er fördert den Ausdruck der individuellen und kollektiven Potentiale.


Für wen ?

Der Sektor richtet sich an:

  • In erster Priorität an alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen (im Alter zwischen 12 und 25 Jahren) aus der Stadt und dem Kanton Freiburg
  • Hilfsweise an öffentliche Körperschaften und an Partner aus dem näheren Umfeld aus dem Kanton Freiburg: Gemeindebehörden, Jugendvereine, Quartier- und Elternvereine usw.